Stoßdämpfer vorn wechseln: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wiki zur Mercedes Baureihe W126
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 72: Zeile 72:
 
   [[Datei:Stossdämpfer_vorn_01.jpg|600px]]
 
   [[Datei:Stossdämpfer_vorn_01.jpg|600px]]
  
* Die beiden Vielzahnschrauben (grüne Pfeile) mit Vielzahnschlüssel SW10 öffnen.
+
* Die beiden Vielzahnschrauben (grüne Pfeile) mit Vielzahnschlüssel SW10 öffnen. Hier empfiehlt sich eine schlanke lange Vielzahn-Nuss. Denn neben dem Auge des Stoßdämpers ist sehr wenig Platz. Somit passen auch die 6kant-Schrauben die den Sachs-Dämpfern beiliegen NICHT. Der Kopf ist zu groß. Daher im Vorfeld überlegen, Ersatz-Vielzahnschrauben zu besorgen.  
 
* Stoßdämpfer herausnehmen.
 
* Stoßdämpfer herausnehmen.
 
* Der Einbau des neuen Stoßdämpfers erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. '''Darauf achten, dass alle Gummi- und Kunststoffteile richtig''' (d.h. analog zu den ausgebauten Teilen) '''montiert werden!'''
 
* Der Einbau des neuen Stoßdämpfers erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. '''Darauf achten, dass alle Gummi- und Kunststoffteile richtig''' (d.h. analog zu den ausgebauten Teilen) '''montiert werden!'''

Aktuelle Version vom 28. Juli 2020, 09:18 Uhr


Übersicht

Kurzbeschreibung Dieser Artikel beschreibt den Austausch der vorderen Stoßdämpfer.
Alle Positions- und Richtungsangaben erfolgen in Fahrtrichtung, sofern nicht weiter spezifiziert!
Schwierigkeitsgrad einfach mittel schwer Dauer
Hilfsperson keine Erleichterung unbedingt erforderlich 1 Stunde
Ressourcen Standardwerkzeuge Sonderwerkzeuge
  • Auffahrrampen und Unterstellböcke/Hebebühne
  • 2 Stoßdämpfer vorn
    (siehe "Ergänzende Hinweise")
  • Radschraubenschlüssel
  • Gabelschlüssel SW15
  • Ringschlüssel SW15
  • Gabelschlüssel SW5
  • Vielzahnschlüssel SW10
  • keine erforderlich.


Sicherheit

Gefahr-allg.svg.png GEFAHR
Gefahrenquelle: Unsachgemäßes Arbeiten - Stoßdämpfer sind sicherheitsrelevante Bauteile!
Gefahrenfolge: Schwere Verletzungen oder Tod können die Folge sein.
Gefahrenabwehr: Im Zweifelsfall diese Arbeit durch qualifizierte Fachwerkstatt ausführen lassen!
Warnung schwebende Last.svg.png GEFAHR
Gefahrenquelle: durch Herabfallen oder sonstige unerwartete Bewegungen schwerer Bauteile.
Gefahrenfolge: Schwere Verletzungen (Quetschungen, Abtrennen von Körperteilen) oder Tod können die Folge sein.
Gefahrenabwehr: In jedem Fall das Fahrzeug sicher hochbocken.


Arbeitsfolge

  • Fahrzeug auf Hebebühne fahren.
  • Alternativ: Fahrzeug gegen Wegrollen sichern.
  • Motorhaube öffnen.
  • Schutzkappe der oberen Stoßdämpferbefestigung (siehe Pfeil) abnehmen.

   Stossdämpfer vorn oben.jpg

  • Obere Sechskantmutter lösen, dabei mit Gabelschlüssel die untere Mutter festhalten.
  • Untere Sechskantmutter lösen, dabei evtl. mit Gabelschlüssel SW5 die Kolbenstange gegen Verdrehen sichern.
  • Teller und Gummiring entnehmen.
  • Radschrauben lockern.
  • Fahrzeug hochheben und auf Unterstellböcken absetzen (am besten auf die Gummipuffer).
  • Räder losschrauben und abnehmen.
  • Stoßdämpfer nach unten drücken (oranger Pfeil) und senkrecht stellen (blauer Pfeil).

   Stossdämpfer vorn 01.jpg

  • Die beiden Vielzahnschrauben (grüne Pfeile) mit Vielzahnschlüssel SW10 öffnen. Hier empfiehlt sich eine schlanke lange Vielzahn-Nuss. Denn neben dem Auge des Stoßdämpers ist sehr wenig Platz. Somit passen auch die 6kant-Schrauben die den Sachs-Dämpfern beiliegen NICHT. Der Kopf ist zu groß. Daher im Vorfeld überlegen, Ersatz-Vielzahnschrauben zu besorgen.
  • Stoßdämpfer herausnehmen.
  • Der Einbau des neuen Stoßdämpfers erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Darauf achten, dass alle Gummi- und Kunststoffteile richtig (d.h. analog zu den ausgebauten Teilen) montiert werden!
  • Auf der anderen Fahrzeugseite analog verfahren.


Ergänzende Hinweise

  • Empfehlenswerte Stoßdämpfer werden von Boge, Sachs und Koni hergestellt. Die oft empfohlenen Bilstein B4-Dämpfer produziert die renommierte Firma Bilstein angeblich nicht selbst, sondern der Massenhersteller Kayaba in China [1]. Dieser Information widerspricht allerdings eine Meldung aus dem April 2013, nach der neu erworbene B4-Dämpfer eine Prägung "Made in Germany" tragen [2].
  • Weitere Informationen siehe WIS 32-100, Vorderen Stoßdämpfer aus-, einbauen.