Monoventil / Duoventil ersetzen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wiki zur Mercedes Baureihe W126
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Ursache)
Zeile 1: Zeile 1:
 
<!--  
 
<!--  
 
14.Dez.2017 Conny: Inhalt ergänzt mit Ausführungen von Phillipp unter dem Titel: Behebung nur Einsatz.  
 
14.Dez.2017 Conny: Inhalt ergänzt mit Ausführungen von Phillipp unter dem Titel: Behebung nur Einsatz.  
 +
05.Jan.2020 Conny: Layout angepasst.
 
-->
 
-->
  
 
__FORCETOC__
 
__FORCETOC__
  
=Ressourcen=
+
==Symptom==
 +
Heizung wird nur lauwarm, egal in welcher Stellung sich die Temperaturwahlräder befinden.
 +
 
 +
Fahrzeuge mit und ohne Klimaanlage haben eine getrennte Heizungstemperaturregelung für die Fahrer- und die Beifahrerseite. Daher die Bezeichnung "Duo"-Ventil; es sind zwei Ventile für jeweils links und rechts in einem Gehäuse untergebracht.
 +
 
 +
Fahrzeuge mit Klimaautomatik haben eine gemeinsame Heizungstemperaturregelung für die Fahrer- und die Beifahrerseite. Daher die Bezeichnung "Mono"-Ventil; hier gibt es nur ein Ventil welches die Fahrer- und Beifahrerseite ansteuert.
 +
 
 +
Das Mono- oder Duoventil steuert den Wasserzufluss in den Wärmetauscher. Ohne Strom steht das Ventil offen, das Kühlmittel hat dadurch direkten Durchfluss zum Wärmetauscher.
 +
 
 +
Durch Ermittlung der Temperaturdifferenz zwischen der am Wahlrad eingestellten Temperatur und der vom, an der Deckenleuchte integrierter Innenraumtemperaturfühler (Zweitserie) gemeldeten Temperatur, gibt das Heizungssteuergerät einen Steuerimpuls an das Mono- bzw. Duoventil. Diese Steuerimpulse sorgen dafür, daß das Ventil entweder stromlos gehalten (= heizen), oder unter Strom geschlossen (= kühlen) wird. Das Heizungssteuergerät taktet alle 3 bis 4 Sekunden und sendet wenn erforderlich ein Impuls zum Ventil. Allein durch diesen Impuls wird die Temperaturregelung bewerkstelligt:
 +
 
 +
* Ist die eingestellte Temperatur der Wahlräder höher als die Innenraumtemperatur, wird das Ventil stromlos gehalten, bis die gewünschte höhere Temperatur erreicht ist.
 +
 
 +
* Ist die eingestellte Temperatur der Wahlräder niedriger als die Innenraumtemperatur, wird das Ventil bestromt (geschlossen), bis die niedrigere Temperatur erreicht ist.
 +
 
 +
* Ist die eingestellte Temperatur erreicht, taktet das Ventil hörbar alle 3-4 Sekunden.
 +
 
 +
Die Abdichtung der Hubmagnete in den Ventilen, erfolgt über Gummimembranen, nach vielen Jahren des Öffnens und Schließens werden die Gummimembranen hart und rissig. Sie schließen nicht mehr sauber und schränken die Beweglichkeit der Hubmagnete ein. Kalkhaltige Ablagerungen und Temperaturschwankungen im Kühlwasser tun ihr Übriges und irgendwann fallen die Ventile aus.
 +
 
 +
Zur Behebung des Defekts lassen sich entweder die Hubventil-Einsätze oder auch das komplette Teil tauschen. Die Anleitung beschreibt hauptsächlich den Tausch des kompletten Teils, aber auch nur den [[#Behebung_.28nur_Einsatz.29|Tausch der Einsätze]].
 +
 
 +
 
 
==Übersicht==
 
==Übersicht==
 
{| cellspacing="0" cellpadding="5" rules="none"  
 
{| cellspacing="0" cellpadding="5" rules="none"  
Zeile 48: Zeile 70:
 
|}
 
|}
  
=Symptom=
+
== Behebung ==
Heizung wird nur lauwarm, egal in welcher Stellung sich die Temperaturwählräder befinden.
+
Die folgende Anleitung beschreibt den Tausch des Duoventils (Heißwasserventil) an einem V8, Baujahr 1986 (mit Klimaanlage, ohne Diagnosebuchse - bei anderen Modellen kann die Anordnung der Bauteile daher ggf. etwas abweichen). Hier wurde zunächst nicht nur der Einsatz, sondern das gesamte Duoventil für den Heizwasserkreislauf getauscht. Teilenummer ist '''A 000 830 38 84''', Preis (stand Okt. 2014): 240,- Euro.  
 
 
 
 
=Ursache=
 
Fahrzeuge mit und ohne Klimaanlage haben eine getrennte Heizungstemperaturregelung für die Fahrer- und die Beifahrerseite. Daher die Bezeichnung "Duo"-Ventil, weil zwei Ventile für beide Seiten in einem Gehäuse untergebracht sind.
 
 
 
Fahrzeuge mit Klimaautomatik haben eine gemeinsame Heizungstemperaturregelung für die Fahrer- und die Beifahrerseite. Daher die Bezeichnung "Mono"-Ventil, weil hier nur ein Ventil Fahrer- und Beifahrerseite steuert.
 
 
 
Das Mono- oder Duoventil steuert den Wasserzufluss in den Wärmetauscher. Ohne Strom steht das Ventil offen, das Kühlmittel hat dadurch direkten Durchfluss zum Wärmetauscher.
 
 
 
Durch Ermittlung der Temperaturdifferenz zwischen der am Wählrad eingstellten Temperatur und der vom Innenraumtemperaturfühler (Zweitserie: an der Deckenleuchte) gemeldeten Temperatur gibt das Heizungssteuergerät einen Impuls an das Mono- oder Duoventil: entweder wird das Ventil stromlos gehalten (= heizen) oder unter Strom geschlossen (= kühlen). Alle 3 bis 4 Sekunden wird ein Impuls zum Ventil gesendet, um es zu schließen. Allein durch diesen Impuls wird die Temperaturregelung bewerkstelligt:
 
 
 
* Ist die eingestellte Temperatur der Wählräder höher als die Innenraumtemperatur, wird das Ventil stromlos gehalten, bis die gewünschte höhere Temperatur erreicht ist.
 
 
 
* Ist die eingestellte Temperatur der Wählräder niedriger als die Innenraumtemperatur, wird das Ventil bestromt (geschlossen), bis die niedrigere Temperatur erreicht ist.
 
 
 
* Ist die eingestellte Temperatur erreicht, taktet das Ventil hörbar alle 3-4 Sekunden.
 
 
 
Die Abdichtung der Hubmagnete erfolgt über Gummimembrane, die nach vielen Jahren reißen und die Beweglichkeit der Hubmagnete einschränken. Kalkhaltige Ablagerungen im Wasser tun ihr Übriges, um das Ventil ausfallen zu lassen.
 
 
 
Zur Behebung des Defekts lassen sich entweder die Hubventil-Einsätze oder auch das komplette Teil tauschen. Die Anleitung beschreibt hauptsächlich den Tausch des kompletten Teils, aber auch nur den [[#Behebung_.28nur_Einsatz.29|Tausch der Einsätze]].
 
 
 
=Behebung=
 
Die folgende Anleitung beschreibt den Tausch des Duoventils (Heißwasserventil) an einem V8, Baujahr 1986 (mit Klimaanlage, ohne Diagnosebuchse - bei anderen Modellen kann die Anordnung der Bauteile daher ggf. etwas abweichen). Entgegen anderer Anleitungen wurde hier nicht nur der Einsatz, sondern das gesamte Teil getauscht . (Teilenummer A 000 830 38 84). Das Teil kostet rund 240 Euro (Stand Oktober 2014).  
 
  
Zum Tausch des Duoventils muss das Kühlmittel abgelassen werden. Hierzu die Ablaßschraube am Kühler herausdrehen, um das Kühlmittel abzulassen. Nach Ablaufen des Kühlmittels die Ablaßschraube (Teilenummer A 000 501 01 71) wieder einschrauben.
+
Zum Tausch des Duoventils muss das Kühlmittel abgelassen werden. Hierzu die Ablaßschraube am Kühler herausdrehen, um das Kühlmittel abzulassen. Nach Ablaufen des Kühlmittels die Ablaßschraube (Teilenummer A 000 501 01 71) wieder hinein schrauben.
  
 
Das Duoventil liegt, aus Fahrersicht gesehen, links neben der Batterie und rechts vom ABS-Steuergerät.
 
Das Duoventil liegt, aus Fahrersicht gesehen, links neben der Batterie und rechts vom ABS-Steuergerät.
Zeile 90: Zeile 89:
 
* Die beiden Gummiringe mit darin enthaltenen Kronenmuttern, mit denen das Duoventil an der Halterung befestigt ist, entnehmen. Man sollte dies tun, bevor die Teile in den Tiefen hinter der Schottwand verschwinden...  
 
* Die beiden Gummiringe mit darin enthaltenen Kronenmuttern, mit denen das Duoventil an der Halterung befestigt ist, entnehmen. Man sollte dies tun, bevor die Teile in den Tiefen hinter der Schottwand verschwinden...  
  
Nach Lösen der zwei Schrauben am Duoventil bemerkt man zwangsläufig, dass die Schläuche stark unter Spannung stehen. Einerseits hängt das Ventil nach unten hin an der Umwälzpumpe, andererseits an drei Schläuchen, die fahrerseitig abgehen. Der Halter des Duoventils trägt sein üÜbriges dazu bei.
+
Nach Lösen der zwei Schrauben am Duoventil bemerkt man zwangsläufig, dass die Schläuche stark unter Spannung stehen. Einerseits hängt das Ventil nach unten hin an der Umwälzpumpe, andererseits an drei Schläuchen, die fahrerseitig abgehen. Der Halter des Duoventils trägt sein Übriges dazu bei.
  
Der Autor hat zum Zwecke eines einfacheren Ausbaus ebenfalls den Halter des ABS-Steuergerätes demontiert. Dieser Schritt ist optional, man bekommt es evtl. auch ohne dessen Ausbau hin. Sehr nachteilig beim Ausbau des ABS-Halters ist auf jeden Fall, dass auf der gegenüberliegenden Seite der Schrauben (also Trennwandseitig zum Scheibenwischermotor) je eine Kontermutter verbaut ist. Das heißt, dass die Scheibenwischer und deren Abdeckung ebenfalls demontiert werden müssen. Um das gesamte Duoventil mit den Schläuchen nach oben hin anzuheben, sah der Autor keine andere Möglichkeit (der Schlauch unter dem Duoventil, an der Umwälzpumpe, muss ebenfalls irgendwie nach oben bugsiert werden, um die Schelle zu lösen).
+
Der Autor hat zum Zwecke eines einfacheren Ausbaus ebenfalls den Halter des ABS-Steuergerätes demontiert. Dieser Schritt ist optional, man bekommt es evtl. auch ohne dessen Ausbau hin. Sehr nachteilig beim Ausbau des ABS-Halters ist auf jeden Fall, dass auf der gegenüberliegenden Seite der Schrauben (also Trennwandseitig zum Scheibenwischermotor) je eine Kontermutter verbaut ist. Das heißt, dass die Scheibenwischer und deren Abdeckung ebenfalls demontiert werden müssen. Um das gesamte Duoventil mit den Schläuchen nach oben hin anzuheben, gibt es wohl keine andere Möglichkeit, schließlich muss der Schlauch unter dem Duoventil, der zur  Umwälzpumpe führt, ebenfalls irgendwie nach oben gezogen werden, um die sich dort befindende Schelle am Schlauch lösen zu können. Diese Vorarbeiten bestärken die Überlegung, wenn möglich tatsächlich nur die [[#Behebung_.28nur_Einsatz.29|Einsätze zu erneuern]], das Ventil kann dann bleiben wo es ist und wird lediglich geöffnet.
  
  
Zeile 106: Zeile 105:
 
Durch den Ausbau des ABS-Halters ergeben sich zwei Vorteile:
 
Durch den Ausbau des ABS-Halters ergeben sich zwei Vorteile:
  
* Man kann einen Blick in den Wasserkasten werfen, um eventuell vorhandenen Rost zu eleminieren, alles zu konservieren oder gar andere grausame Dinge zu entdecken...
+
* Man kann einen Blick in den Wasserkasten werfen, um eventuell vorhandenen Rost gleich zu beseitigen, alles zu konservieren, oder gar andere grausame Dinge zu entdecken...
  
* Der Ausbau sorgt dafür, dass die Schläuche und Schellen besser angebracht werden können und die ganze Konstruktion nicht "unter Zug" eingebaut wird. Somit wird ein eventuelles Abrutschen der Schellen verhindert, denn nochmal möchte man dort nicht unbedingt erneut Hand anlegen. Wird bei einer Probefahrt nach erfolgtem Zusammenbau Wasserverlust am Duoventil festgestellt, ist das schon sehr ärgerlich...
+
* Der Ausbau sorgt dafür, dass die Schläuche und Schellen besser angebracht werden können und die ganze Konstruktion nicht "unter Zug" eingebaut wird. Somit wird ein eventuelles Abrutschen der Schellen verhindert, denn nochmal möchte man dort nicht unbedingt erneut Hand anlegen. Wird bei einer Probefahrt nach erfolgtem Zusammenbau Wasserverlust am Duoventil festgestellt, wäre das schon sehr ärgerlich...
  
 
Nach Lösen der drei dickeren und des dünneren Schlauches kann das Duoventil nach oben hin entnommen werden.
 
Nach Lösen der drei dickeren und des dünneren Schlauches kann das Duoventil nach oben hin entnommen werden.
Zeile 125: Zeile 124:
 
''Hinweis: Verwendbarkeit der o.g. Teilenummern unbedingt anhand der eigenen Fahrgestellnummer prüfen!''
 
''Hinweis: Verwendbarkeit der o.g. Teilenummern unbedingt anhand der eigenen Fahrgestellnummer prüfen!''
  
==Behebung (nur Einsatz)==
+
=== Behebung (nur Einsatz) ===
  
 
* Rechten Kotflügel abdecken, um Kratzer zu vermeiden.
 
* Rechten Kotflügel abdecken, um Kratzer zu vermeiden.
Zeile 132: Zeile 131:
 
*Schlauch am rechten Stutzen der Scheibenheizung entfernen, Schlauch von Rohr entfernen, Schlauch von Spirale Scheibenheizung entfernen.  
 
*Schlauch am rechten Stutzen der Scheibenheizung entfernen, Schlauch von Rohr entfernen, Schlauch von Spirale Scheibenheizung entfernen.  
 
*Stopfen Durchführung in Schottwand lösen.  
 
*Stopfen Durchführung in Schottwand lösen.  
*Kunststoffummantelung vom Schlauch schieben, dazu geeignetes Gleitmittel (Vaseline, Silikonspray o.Ä.), dabei vorsichtig vorgehen. Falls nicht möglich: Kunststoffummantelung so weit wie nötig (etwa 30-50 %) abtragen.  
+
*Kunststoffummantlung vom Schlauch schieben, dazu geeignetes Gleitmittel (Vaseline, Silikonspray o.Ä.), dabei vorsichtig vorgehen. Falls nicht möglich: Kunststoffummantlung so weit wie nötig (etwa 30-50 %) abtragen.  
 
*Schlauch durch Wasserkasten entnehmen.
 
*Schlauch durch Wasserkasten entnehmen.
 
**(Bei '''EDW''' = '''E'''inbruch '''D'''iebstahl '''W'''arnanlage) elektrische Einheit EDW lösen, dazu zwei Kreuzschrauben an Verkleidung Motorraum lösen, ggf. Luftfilterkasten demontieren.
 
**(Bei '''EDW''' = '''E'''inbruch '''D'''iebstahl '''W'''arnanlage) elektrische Einheit EDW lösen, dazu zwei Kreuzschrauben an Verkleidung Motorraum lösen, ggf. Luftfilterkasten demontieren.
Zeile 141: Zeile 140:
 
*Einbau in umgekehrter Reihenfolge.
 
*Einbau in umgekehrter Reihenfolge.
  
=Einbau Duoventil=
+
== Einbau Duoventil ==
  
 
* Duoventil mit etwas Nachdruck am Halter vorbei drücken.
 
* Duoventil mit etwas Nachdruck am Halter vorbei drücken.
Zeile 149: Zeile 148:
 
* Resteinbau in umgekehrter Reihenfolge.
 
* Resteinbau in umgekehrter Reihenfolge.
  
Vor dem kompletten Zusammenbau der Schottwand bietet es sich an, mittels laufendem Motor und voll aufgedrehter Heizung (Temperaturwählräder auf "MAX") das Kühlsystem auf Dichtigkeit zu prüfen.
+
Vor dem kompletten Zusammenbau der Schottwand bietet es sich an, mittels laufendem Motor und voll aufgedrehter Heizung (Temperaturwahlräder auf "MAX") das Kühlsystem auf Dichtigkeit zu prüfen.
  
 
Weitere Informationen siehe '''WIS 83-115 - Duo-Heizwasserventil aus- und einbauen'''
 
Weitere Informationen siehe '''WIS 83-115 - Duo-Heizwasserventil aus- und einbauen'''

Version vom 5. Januar 2020, 18:42 Uhr



Symptom

Heizung wird nur lauwarm, egal in welcher Stellung sich die Temperaturwahlräder befinden.

Fahrzeuge mit und ohne Klimaanlage haben eine getrennte Heizungstemperaturregelung für die Fahrer- und die Beifahrerseite. Daher die Bezeichnung "Duo"-Ventil; es sind zwei Ventile für jeweils links und rechts in einem Gehäuse untergebracht.

Fahrzeuge mit Klimaautomatik haben eine gemeinsame Heizungstemperaturregelung für die Fahrer- und die Beifahrerseite. Daher die Bezeichnung "Mono"-Ventil; hier gibt es nur ein Ventil welches die Fahrer- und Beifahrerseite ansteuert.

Das Mono- oder Duoventil steuert den Wasserzufluss in den Wärmetauscher. Ohne Strom steht das Ventil offen, das Kühlmittel hat dadurch direkten Durchfluss zum Wärmetauscher.

Durch Ermittlung der Temperaturdifferenz zwischen der am Wahlrad eingestellten Temperatur und der vom, an der Deckenleuchte integrierter Innenraumtemperaturfühler (Zweitserie) gemeldeten Temperatur, gibt das Heizungssteuergerät einen Steuerimpuls an das Mono- bzw. Duoventil. Diese Steuerimpulse sorgen dafür, daß das Ventil entweder stromlos gehalten (= heizen), oder unter Strom geschlossen (= kühlen) wird. Das Heizungssteuergerät taktet alle 3 bis 4 Sekunden und sendet wenn erforderlich ein Impuls zum Ventil. Allein durch diesen Impuls wird die Temperaturregelung bewerkstelligt:

  • Ist die eingestellte Temperatur der Wahlräder höher als die Innenraumtemperatur, wird das Ventil stromlos gehalten, bis die gewünschte höhere Temperatur erreicht ist.
  • Ist die eingestellte Temperatur der Wahlräder niedriger als die Innenraumtemperatur, wird das Ventil bestromt (geschlossen), bis die niedrigere Temperatur erreicht ist.
  • Ist die eingestellte Temperatur erreicht, taktet das Ventil hörbar alle 3-4 Sekunden.

Die Abdichtung der Hubmagnete in den Ventilen, erfolgt über Gummimembranen, nach vielen Jahren des Öffnens und Schließens werden die Gummimembranen hart und rissig. Sie schließen nicht mehr sauber und schränken die Beweglichkeit der Hubmagnete ein. Kalkhaltige Ablagerungen und Temperaturschwankungen im Kühlwasser tun ihr Übriges und irgendwann fallen die Ventile aus.

Zur Behebung des Defekts lassen sich entweder die Hubventil-Einsätze oder auch das komplette Teil tauschen. Die Anleitung beschreibt hauptsächlich den Tausch des kompletten Teils, aber auch nur den Tausch der Einsätze.


Übersicht

Kurzbeschreibung Dieser Artikel beschreibt den Tausch des Duoventils (Heißwasserventil) an einem V8, Baujahr 1986 (mit Klimaanlage, ohne Diagnosebuchse).
Alle Positions- und Richtungsangaben erfolgen in Fahrtrichtung, sofern nicht weiter spezifiziert!
Schwierigkeitsgrad einfach mittel schwer Dauer
Hilfsperson keine Erleichterung unbedingt erforderlich 2-3 Stunden
Ressourcen Standardwerkzeuge Sonderwerkzeuge
  • Kotflügelschoner
  • Behälter, um Scheibenwischwasser und Kühlflüssigkeit aufzufangen
  • Kreuz- und Schlitzschraubendreher
  • Knarre (1/2“) mit Verlängerung und Nuss SW10
  • Knarre (1/4“) mit Verlängerung und Nuss SW8
  • Kombizange oder Wasserpumpenzange

Sicherheit

GEF-ALLG.jpg GEFAHR
Gefahrenfolge: Verletzungen, Verbrennungen durch heißes Kühlmittel
Abwehr: Warten, bis das Kühlmittel abgekühlt ist; Verschlussdeckel des Ausgleichsbehälters vorsichtig öffnen, auf Raste 1 ggf. erst Druck ablassen.

Behebung

Die folgende Anleitung beschreibt den Tausch des Duoventils (Heißwasserventil) an einem V8, Baujahr 1986 (mit Klimaanlage, ohne Diagnosebuchse - bei anderen Modellen kann die Anordnung der Bauteile daher ggf. etwas abweichen). Hier wurde zunächst nicht nur der Einsatz, sondern das gesamte Duoventil für den Heizwasserkreislauf getauscht. Teilenummer ist A 000 830 38 84, Preis (stand Okt. 2014): 240,- Euro.

Zum Tausch des Duoventils muss das Kühlmittel abgelassen werden. Hierzu die Ablaßschraube am Kühler herausdrehen, um das Kühlmittel abzulassen. Nach Ablaufen des Kühlmittels die Ablaßschraube (Teilenummer A 000 501 01 71) wieder hinein schrauben.

Das Duoventil liegt, aus Fahrersicht gesehen, links neben der Batterie und rechts vom ABS-Steuergerät.


Vorgehen Ausbau Duoventil:

  • Batterie ausbauen.
  • Optional: Batteriehalter ausbauen, darunter sammelt sich mitunter ordentlich Dreck...
  • ABS-Steuergerät nach oben hin herausziehen.
  • Dichtung der Schottwand abziehen.
  • Plusleitung der Batterie von Schottwand lösen, Halterungen abschrauben.
  • Schottwand Beifahrerseite ausbauen (vier Schrauben lösen und Teil nach oben abziehen).
  • Die beiden Schrauben des Duoventils lösen.
  • Die beiden Gummiringe mit darin enthaltenen Kronenmuttern, mit denen das Duoventil an der Halterung befestigt ist, entnehmen. Man sollte dies tun, bevor die Teile in den Tiefen hinter der Schottwand verschwinden...

Nach Lösen der zwei Schrauben am Duoventil bemerkt man zwangsläufig, dass die Schläuche stark unter Spannung stehen. Einerseits hängt das Ventil nach unten hin an der Umwälzpumpe, andererseits an drei Schläuchen, die fahrerseitig abgehen. Der Halter des Duoventils trägt sein Übriges dazu bei.

Der Autor hat zum Zwecke eines einfacheren Ausbaus ebenfalls den Halter des ABS-Steuergerätes demontiert. Dieser Schritt ist optional, man bekommt es evtl. auch ohne dessen Ausbau hin. Sehr nachteilig beim Ausbau des ABS-Halters ist auf jeden Fall, dass auf der gegenüberliegenden Seite der Schrauben (also Trennwandseitig zum Scheibenwischermotor) je eine Kontermutter verbaut ist. Das heißt, dass die Scheibenwischer und deren Abdeckung ebenfalls demontiert werden müssen. Um das gesamte Duoventil mit den Schläuchen nach oben hin anzuheben, gibt es wohl keine andere Möglichkeit, schließlich muss der Schlauch unter dem Duoventil, der zur Umwälzpumpe führt, ebenfalls irgendwie nach oben gezogen werden, um die sich dort befindende Schelle am Schlauch lösen zu können. Diese Vorarbeiten bestärken die Überlegung, wenn möglich tatsächlich nur die Einsätze zu erneuern, das Ventil kann dann bleiben wo es ist und wird lediglich geöffnet.


Vorgehen Ausbau ABS-Halter (optional):

  • Kappe am Scheibenwischergestänge umklappen (evtl. schwergängig) und Schrauben lösen.
  • Scheibenwischerarm abziehen; darauf achten, dass der Wischerarm nicht verkantet (ggf. bei geöffneter Haube wieder abklappen).
  • Gummi-Dichtungsscheiben abnehmen, sind meist marode, ggf. erneuern (Teilenummer A 126 824 00 72).
  • Metallklipse von Wischerablagen-Abdeckung lösen.
  • Kunststoff-Niet herausziehen.
  • Wischerablagen-Abdeckung nach oben hin herausziehen (zwei Teile).

Durch den Ausbau des ABS-Halters ergeben sich zwei Vorteile:

  • Man kann einen Blick in den Wasserkasten werfen, um eventuell vorhandenen Rost gleich zu beseitigen, alles zu konservieren, oder gar andere grausame Dinge zu entdecken...
  • Der Ausbau sorgt dafür, dass die Schläuche und Schellen besser angebracht werden können und die ganze Konstruktion nicht "unter Zug" eingebaut wird. Somit wird ein eventuelles Abrutschen der Schellen verhindert, denn nochmal möchte man dort nicht unbedingt erneut Hand anlegen. Wird bei einer Probefahrt nach erfolgtem Zusammenbau Wasserverlust am Duoventil festgestellt, wäre das schon sehr ärgerlich...

Nach Lösen der drei dickeren und des dünneren Schlauches kann das Duoventil nach oben hin entnommen werden.


Duoventil Einbaulage.jpg


Optional können jene Schläuche getauscht werden, die direkt mit dem Duoventil verbunden sind:

  • Teilenummer Schlauch: 2 x N000000000734 170 mm, Rücklaufleitung an Wärmetauscher bzw. Schlauch für Windschutzscheibenheizung
  • Teilenummer Schellen: 4 x A 005 997 01 90

Um die Kabel an der ausgebauten Trennwand erneut zu befestigen, werden drei Kabelbinder A 114 997 01 90 benötigt.

Hinweis: Verwendbarkeit der o.g. Teilenummern unbedingt anhand der eigenen Fahrgestellnummer prüfen!

Behebung (nur Einsatz)

  • Rechten Kotflügel abdecken, um Kratzer zu vermeiden.
  • Scheibenwaschwasserbehälter leeren, ausbauen.
  • Scheibenwischerarme entfernen, Verkleidung auf Wasserkasten entfernen.
  • Schlauch am rechten Stutzen der Scheibenheizung entfernen, Schlauch von Rohr entfernen, Schlauch von Spirale Scheibenheizung entfernen.
  • Stopfen Durchführung in Schottwand lösen.
  • Kunststoffummantlung vom Schlauch schieben, dazu geeignetes Gleitmittel (Vaseline, Silikonspray o.Ä.), dabei vorsichtig vorgehen. Falls nicht möglich: Kunststoffummantlung so weit wie nötig (etwa 30-50 %) abtragen.
  • Schlauch durch Wasserkasten entnehmen.
    • (Bei EDW = Einbruch Diebstahl Warnanlage) elektrische Einheit EDW lösen, dazu zwei Kreuzschrauben an Verkleidung Motorraum lösen, ggf. Luftfilterkasten demontieren.
  • Schlauch von Stutzen Ventil zu Scheibenheizung entfernen, Schlauch zur Seite legen.
  • Stecker an Ventileinsatz abziehen, sechs Schlitzschrauben lösen.
  • Schottwand an Fahrgestellnummer mit glattem Tesafilm versehen, Tesa mit Schmiermittel behandeln (Gehäuse kann beim Entfernen Kratzer im Lack verursachen).
  • Dann beide Ventileinsätze festhalten und nach oben entnehmen. Dabei Vorsicht, ziemlich eng.
  • Einbau in umgekehrter Reihenfolge.

Einbau Duoventil

  • Duoventil mit etwas Nachdruck am Halter vorbei drücken.
  • Anschluss des neuen Ventils an die Umwälzpumpe.
  • Anschluss des neuen Ventils an die Rücklaufleitung zum Wärmetauscher bzw. Schlauch für die Windschutzscheibenheizung.
  • Darauf achten, dass die Schellen richtig sitzen!
  • Resteinbau in umgekehrter Reihenfolge.

Vor dem kompletten Zusammenbau der Schottwand bietet es sich an, mittels laufendem Motor und voll aufgedrehter Heizung (Temperaturwahlräder auf "MAX") das Kühlsystem auf Dichtigkeit zu prüfen.

Weitere Informationen siehe WIS 83-115 - Duo-Heizwasserventil aus- und einbauen