Lüfter Innentemperaturfühler, Geräusche aus Beifahrerfußraum: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wiki zur Mercedes Baureihe W126
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 1: Zeile 1:
Insbesondere bei kalten Außentemperaturen treten häufig Geräusche aus dem Beifahrerfußraum auf. Diese werden von einem kleinen Lüfter verursacht, der über einen Schlauch, Luft aus dem Innenraum des Fahrzeugs, an einem Temperatursensor in der Schiebedach- / Beleuchtungsbedieneinheit vorbei, anzieht.<br>
+
Insbesondere bei kalten Außentemperaturen treten häufig Geräusche aus dem Beifahrerfußraum auf. Diese werden von einem kleinen Lüfter verursacht, der über einen Schlauch Luft aus dem Innenraum des Fahrzeugs, an einem Temperatursensor in der Schiebedach- / Beleuchtungsbedieneinheit vorbei, anzieht.<br>
Mit diesem Luftstrom wird der eingestellte Temperatur am Heizungs- / Klimawahlrad mit der 'gefühlten' Temperatur am Sensor in der Schiebedach- / Beleuchtungsbedieneinheit verglichen. Das Ergebnis (zu warm oder zu kalt) steuert dann das Duo-, bzw. Monoventil der Heizung / Klimatisierung an.<br>
+
Mit diesem Luftstrom wird der eingestellte Temperatur am Heizungs- / Klimawählrad mit der 'gefühlten' Temperatur am Sensor in der Schiebedach- / Beleuchtungsbedieneinheit verglichen. Das Ergebnis (zu warm oder zu kalt) steuert dann das Duo- bzw. Monoventil der Heizung / Klimatisierung an.<br>
 
Dieser Lüfter ist leicht zu erreichen, er sitzt unter der unteren Abdeckung im Beifahrerfußraum.
 
Dieser Lüfter ist leicht zu erreichen, er sitzt unter der unteren Abdeckung im Beifahrerfußraum.
  
 
[[Datei: Position_Innenraumtemperaturlüfter_2.JPG |400px]]
 
[[Datei: Position_Innenraumtemperaturlüfter_2.JPG |400px]]
  
Es reicht also, diese untere Abdeckung im Beifahrerfußraum zu entfernen (und nicht die ganze Armatur wie auf dem Bild).
+
Es reicht also, diese untere Abdeckung im Beifahrerfußraum zu entfernen (und nicht das gesamte Armaturenbrett wie auf dem Bild).
  
Zieht man nur den Stecker des Lüfters, wäre die Geräuschbeanstandung zunächst gelöst, Nachteil: der Innenraum wird nur noch mangelhaft und ungenau gekühlt oder geheizt.
+
Zieht man nur den Stecker des Lüfters, wäre die Geräuschbeanstandung zunächst gelöst. Nachteil: Der Innenraum wird nur noch mangelhaft und ungenau gekühlt oder beheizt.
  
Der Lüfter ist leicht auszubauen und , wenn auch nicht vorgesehen, für geübte Finger auch zu öffnen und zu zerlegen. Reinigen und leichtes Fetten der Achse kann Abhilfe schaffen, meist ist jedoch das Problem, daß die Achse in seinem Lager zu viel spiel bekommen hat und das bedeutet, daß die Geräusche früher oder später wieder kommen werden!<br>
+
Der Lüfter ist leicht auszubauen und, wenn auch nicht vorgesehen, für geübte Finger zu öffnen und zu zerlegen. Reinigen und leichtes Fetten der Achse kann Abhilfe schaffen; meist ist jedoch das Problem, daß die Achse in ihrem Lager zu viel Spiel bekommen hat und das bedeutet, daß die Geräusche früher oder später wiederkommen werden!<br>
Ist letzteres der Fall, hilft nur noch austauschen, die Teilenummer ist dem Bild zu entnehmen.
+
Ist Letzteres der Fall, hilft nur noch Austauschen, die Teilenummer ist dem Bild zu entnehmen.
  
 
[[Datei:ansaugluefter.jpg]]
 
[[Datei:ansaugluefter.jpg]]

Aktuelle Version vom 15. März 2019, 19:07 Uhr

Insbesondere bei kalten Außentemperaturen treten häufig Geräusche aus dem Beifahrerfußraum auf. Diese werden von einem kleinen Lüfter verursacht, der über einen Schlauch Luft aus dem Innenraum des Fahrzeugs, an einem Temperatursensor in der Schiebedach- / Beleuchtungsbedieneinheit vorbei, anzieht.
Mit diesem Luftstrom wird der eingestellte Temperatur am Heizungs- / Klimawählrad mit der 'gefühlten' Temperatur am Sensor in der Schiebedach- / Beleuchtungsbedieneinheit verglichen. Das Ergebnis (zu warm oder zu kalt) steuert dann das Duo- bzw. Monoventil der Heizung / Klimatisierung an.
Dieser Lüfter ist leicht zu erreichen, er sitzt unter der unteren Abdeckung im Beifahrerfußraum.

Position Innenraumtemperaturlüfter 2.JPG

Es reicht also, diese untere Abdeckung im Beifahrerfußraum zu entfernen (und nicht das gesamte Armaturenbrett wie auf dem Bild).

Zieht man nur den Stecker des Lüfters, wäre die Geräuschbeanstandung zunächst gelöst. Nachteil: Der Innenraum wird nur noch mangelhaft und ungenau gekühlt oder beheizt.

Der Lüfter ist leicht auszubauen und, wenn auch nicht vorgesehen, für geübte Finger zu öffnen und zu zerlegen. Reinigen und leichtes Fetten der Achse kann Abhilfe schaffen; meist ist jedoch das Problem, daß die Achse in ihrem Lager zu viel Spiel bekommen hat und das bedeutet, daß die Geräusche früher oder später wiederkommen werden!
Ist Letzteres der Fall, hilft nur noch Austauschen, die Teilenummer ist dem Bild zu entnehmen.

Ansaugluefter.jpg