Elektrik: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wiki zur Mercedes Baureihe W126
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Komfortsysteme)
(Link Leuchtmitteltabelle hinzugefügt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
==Beleuchtung==
 
==Beleuchtung==
 +
Vorab der Link Leuchtmitteltabelle: [https://docs.google.com/spreadsheet/ccc?key=0Ap-y4-GwGfp-dGVubWdNTnFyV1FkZlNsRGNSbDBySEE&hl=en_US#gid=0 Leuchtmitteltabelle W126]
 
==Hifi, Navi==
 
==Hifi, Navi==
 
==Kombiinstrument==
 
==Kombiinstrument==

Version vom 8. April 2012, 20:43 Uhr

Beleuchtung

Vorab der Link Leuchtmitteltabelle: Leuchtmitteltabelle W126

Hifi, Navi

Kombiinstrument

Komfortsysteme

beinhaltet Dinge, wie elektrische Fensterheber, Sitzheizung, Heckrollo etc.

Sonstiges

alte Version???

Zur Elektrik eines PKW gehören alle Elemente

Elektrischer Energieerzeuger ist in einem PKW normalerweise nur die Lichtmaschine.

Speicher elektrischer Energie ist zuerst die Batterie, genauer gesagt ein Akkumulator, realisiert zumeist in Form einer Bleibatterie. Speicher elektrischer Energie sind aber auch Akkus in den Peripheriegeräten wie z.B. dem Autoradio, in den Instrumenten, und bei sehr genauer Betrachtung auch die Kondensatoren z.B. der Zündung.

Verbraucher

Verbraucher elektrischer Energie sind in einem PKW vielfältig vorhanden. Beispiele, die in jedem Fahrzeug vorkommen:

Beispiele für das Vorhandensein im Standard einer S-Klasse W126, die sich nicht in jedem PKW finden:

Beispiele für optionales Vorhandensein:

Energieübertragung

Zur Energieübertragung zählen im Wesentlichen

Wichtige Elemente der Kabelbäume sind die Steckverbinder, die bei einem Mercedes-PKW oft in besonderer Ausführung anzutreffen sind: statt Flachsteckverbindungen oft Rundsteckverbinder.

Die Energieübertragung erledigt auch die Karosserie und die metallischen Anbauteile, indem sie den gemeinsam genutzten Minuspol der Energie- und auch Informationswege bilden ("Minus an Masse").


Information

Zur Information zählen die Aufnahme von analogen und digitalen Signalen und Daten sowie die Verarbeitung. Man unterscheidet Sensoren, die einen Zustand oder einen Wert feststellen (z.B. Tür ist auf, oder Kühlwassertemperatur 82 Grad) , und Aktoren (Stellmotoren, z.B. elektrische Fensterheber), die eine Betätigung durchführen. Mitunter sind zwischen die Sensoren und die elektrischen Verbraucher oder Aktoren noch Verarbeitungseinheiten geschaltet: Steuergeräte.

Im einfachsten Fall als Beispiel einer Informationsverarbeitung der Schaltkreis einer Innenbeleuchtung:

  • die Tür öffnet sich (Ereignis),
  • der Türkontakt (Sensor) gibt ein (digitales) Signal (Kontakt gegen Masse),
  • die Innenleuchte leuchtet; aus der Batterie wird über Kabel Strom entnommen.