Bremsscheiben vorne tauschen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wiki zur Mercedes Baureihe W126
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
(Arbeitsfolge)
 
Zeile 83: Zeile 83:
 
* Metallfeder in der Mitte herausnehmen.
 
* Metallfeder in der Mitte herausnehmen.
 
* Altes Fett mit Lappen entfernen.  
 
* Altes Fett mit Lappen entfernen.  
 +
* <span style="color:#FF0000; font-weight:bold;">Tipp:</span> Bevor die Radlagerklemme gelöst wird, Position merken (hier auf dem Bild ca. 11:00 h) und mit einem Messchieber messen, wie weit die Radlagerklemme auf den Achsstumpf geschraubt ist. Das sind dann die Anhaltswerte für den Zusammenbau.
 
* Inbusschraube SW4 der Radlagerklemme lösen.
 
* Inbusschraube SW4 der Radlagerklemme lösen.
  

Aktuelle Version vom 4. März 2019, 11:41 Uhr


Übersicht

Kurzbeschreibung Dieser Artikel beschreibt den Austausch der vorderen Bremsscheiben.
Alle Positions- und Richtungsangaben erfolgen in Fahrtrichtung, sofern nicht weiter spezifiziert!
Schwierigkeitsgrad einfach mittel schwer Dauer
Hilfsperson keine Erleichterung unbedingt erforderlich 2 Stunden
Ressourcen Standardwerkzeuge Sonderwerkzeuge
  • Auffahrrampen und Unterstellböcke/Hebebühne
  • 2 Bremsscheiben vorn, belüftet (empfehlenswert: Mercedes, ATE oder Zimmermann)
  • Bremsklötze vorn
  • Bremsenreiniger
  • Kompressor mit Druckluftpistole und Schlagschrauber (evtl)
  • Schraubensicherung
  • Radlagerfett
  • Lappen
  • Radschraubenschlüssel
  • Ratsche/Ringschlüssel SW19
  • Verlängerung dazu
  • Inbusschlüssel SW4, SW10
  • Hammer
  • Durchschlag (Splintentreiber) für Bremsbeläge
  • Schraubendreher: Schlitz und Kreuz
  • keine erforderlich.

Sicherheit

Gefahr-allg.svg.png GEFAHR
Gefahrenquelle: Unsachgemäßes Arbeiten - Bremsen sind sicherheitsrelevante Bauteile!
Gefahrenfolge: Schwere Verletzungen oder Tod können die Folge sein.
Gefahrenabwehr: Im Zweifelsfall diese Arbeit durch qualifizierte Fachwerkstatt ausführen lassen!
Warnung schwebende Last.svg.png GEFAHR
Gefahrenquelle: durch Herabfallen oder sonstige unerwartete Bewegungen schwerer Bauteile.
Gefahrenfolge: Schwere Verletzungen (Quetschungen, Abtrennen von Körperteilen) oder Tod können die Folge sein.
Gefahrenabwehr: In jedem Fall das Fahrzeug sicher hochbocken.

Arbeitsfolge

  • Fahrzeug auf Hebebühne fahren.
  • Alternativ: Fahrzeug gegen Wegrollen sichern.
  • Vordere Radschrauben lockern.
  • Fahrzeug hochheben und auf Unterstellböcken absetzen (am besten auf die Gummipuffer).
  • Räder losschrauben und abnehmen.
  • Bremsbeläge entnehmen. Siehe hierzu Artikel Bremsbeläge wechseln.
  • Bremssattel losschrauben. Dazu 2 Schrauben auf der Rückseite lösen (SW19). Schlagschrauber oder Verlängerung erforderlich.
  • Bremssattel von der Scheibe ziehen; eventuell mit Hammer nachhelfen. Wenn der Bremssattel und der Bremsschlauch weiterverwendet wird, Bremssattel mit Draht oder Kabelbindern am Stabilisator aufhängen - in diesem Fall darf der Bremssschlauch nicht gedehnt werden!


   BS-vorn01.jpg


  • Radnabenkappe abnehmen. Dazu mit Hammer und Schraubendreher die Kappe vorsichtig rundum nach aussen abschlagen.


   BS-vorn02.jpg


  • Metallfeder in der Mitte herausnehmen.
  • Altes Fett mit Lappen entfernen.
  • Tipp: Bevor die Radlagerklemme gelöst wird, Position merken (hier auf dem Bild ca. 11:00 h) und mit einem Messchieber messen, wie weit die Radlagerklemme auf den Achsstumpf geschraubt ist. Das sind dann die Anhaltswerte für den Zusammenbau.
  • Inbusschraube SW4 der Radlagerklemme lösen.


   BS-vorn03.jpg


  • Radlagerklemme abschrauben und äusseres Radlager (Kegellager) entnehmen.
  • Bremsscheibe samt Radnabe und hinterem Radlager vom Achsstumpf abnehmen.
  • Gesamten Bereich gut säubern (Bremsenreiniger oder WD40).
  • Zum Lösen der Verschraubung Radnabe mitsamt Bremsscheibe unter Zuhilfenahme der Radschrauben kopfüber in eine alte MB-Felge schrauben.
  • 5 Inbusschrauben SW10 lösen (evtl. Rad durch Hilfsperson festhalten lassen).


   BS-vorn04.jpg


  • Radnabe wieder von Felge abschrauben und Bremsscheibe/Radnabe trennen (ggf. kräftige Hammerschläge erforderlich!).


   BS-vorn05.jpg


  • Damit die neue Bremsscheibe ohne Schlag läuft, muss in jedem Fall die Anlagefläche von Radnabe und Bremsscheibe sauber entrostet werden.


   BS-vorn06.jpg


  • Zum Verschrauben Radnabe wieder unter Zuhilfenahme der Radschrauben kopfüber in eine alte MB-Felge schrauben.
  • Bremsscheibe aufsetzen.
  • 5 Inbusschrauben SW10 mit Schraubensicherung benetzen und über Kreuz mit Drehmomentschlüssel festziehen (115Nm).


   BS-vorn04.jpg


  • Bremsscheibe mit Nabe auf Achsstumpf aufsetzen.
  • Radlager einsetzen und Radlagerklemme aufschrauben, bis sich die Bremsscheibe nur noch schwer drehen lässt.
  • Mit Kunststoffhammer auf den Achsstumpf schlagen, um die Spannung zu lösen, und Radlagerklemme eine Achteldrehung zurückdrehen.
  • Wenn sich die Bremsscheibe wieder frei dreht (Nachjustieren der Achteldrehung kann erforderlich sein), Klemmschraube wieder festziehen (14 Nm). Metallfeder wieder einsetzen.
  • Nabenkappe bis zur Bördelung mit Radlagerfett füllen und aufsetzen.
  • Neue Bremsscheibe mit Bremsenreiniger innen und außen saubermachen, bevor Bremssattel und Beläge montiert werden (kann auch vor der Montage geschehen).
  • Bremssattel wieder montieren. Schrauben mit Schraubensicherung benetzen und mit 115 Nm festziehen.


   BS-vorn07.jpg


  • Neue Bremsbeläge montieren (siehe Artikel Bremsbeläge wechseln).
  • Räder wieder aufsetzen, Radschrauben festziehen, Wagen wieder auf die Straße stellen.
  • Motor starten und Bremspedal mehrmals betätigen.
  • Zum sicheren Einfahren der neuen Bremsscheiben die ersten 200-300 km Vollbremsungen vermeiden.


Weitere Informationen siehe WIS 42-0220, Bremsscheiben an der Vorderachse prüfen, aus-, einbauen.